Club der anonymen Kreativsüchtigen

Die Briefumschläge unserer Weihnachsaktion

Wer uns kennt, der weiß: Langweilige Weihnachtskarten sind nicht so unser Ding. Deshalb haben wir uns in diesem Jahr wieder etwas ganz Spezielles für unsere Kunden und Partner einfallen lassen. Wir verschenken ein Jahresabo für den *Club der anonymen Kreativsüchtigen*! Und so schnell kommt da Keiner wieder raus. Kreativität macht nämlich höchst abhängig ;)

Die Briefe wurden ohne Absender verschickt. Schließlich sollten die Empfänger nicht sofort wissen, wer sich hinter der Weihnachtspost verbringt.

Ein besonderes Geschenk für unsere Kunden
Das Anschreiben zum Club der anonymen Kreativsüchtigen.

Eine persönliche Notiz hängt am Anschreiben. Unterschrieben mit "Jürgen Michel". Ein Name der sich aus unser beider Nachnamen bildet und schon mal ein kleiner Hinweis auf die perlenmädchen ist ;)

So so, ein besonderes Weihnachtsgeschenk also. Aber ach du Schreck! Ein Jahresabo! Da denkt man doch sofort an Abo-Falle und liest sicherheitshalber etwas genauer. Das anonymisierte Anschreiben enthält allerlei skurrile Informationen zum CaK.

Unbeschränkter Zugang zu Kreativ-Substanzen, diskreter Versand in neutralen Paketen, langjährige Erfahrung im Umgang mit Kreativsüchtigen.... Spätestens jetzt sollte klar sein, dass es sich um einen Scherz handelt. Der Schreck ist verflogen und macht Platz für ein Schmunzeln :)

Die geheimnisvolle Weihnachtspost enthält aber noch weitere Überraschungen! Unten rechts klebt ein kleiner Briefumschlag, der die exklusive Clubkarte enthält. Aus Gründen der absoluten Anonymität muss der Empfänger seinen Namen auf der Rückseite der Karte erst freirubbeln.

Wer die exklusive Notfallnummer auf der Karte wählt, landet direkt im Büro der perlenmädchen ;) Spätestens dann sollte allen klar sein, wer sich hinter dieser Aktion verbirgt.

Zusätzlich haben wir noch einige Buttons entwickelt. Diese dienen als geheimes Erkennungszeichen der Clubmitglieder untereinander. Pssst!

Unsere Weihnachtsaktion in voller Pracht :)
Clubkarte der anonymen Kreativsüchtigen
Für die neuen Club-Mitglieder lag sogar jeweils ein Button dem Anschreiben bei.